top of page
Suche

Mennoniten kaufen Land in Suriname

Aktualisiert: 17. Aug. 2023


Suriname

Auf der Suche nach neuen Siedlungsmöglichkeiten haben Mennoniten aus verschiedenen plattdeutschen Kolonien fast 350 Quadratmeilen Land in Surinam gekauft, mit dem Ziel, dort neue Siedlungen zu gründen.



Delegierte aus mehr als 20 mennonitischen Kolonien aus Belize, Bolivien und Mexiko sind seit Monaten nach Suriname gereist um den Boden zu inspizieren.


Mehrere Menschen, die das sogenannte „Suriname-Fieber“ angesteckt hat, haben ihr Interesse an einem Umzug in das ca. 100.000 Hektar große Gebiet bekundet, aber es ist noch nicht klar, wann der Umzug losgehen kann und wer zuerst dorthin ziehen wird.


Aus verschiedenen Quellen wird berichtet, dass die Regierung von Suriname die Besiedelung und Bewirtschaftung des gekauften Landes zulassen werde, zusätzliche Landverkäufe jedoch nicht erlauben wolle. Weiteres Land scheint im benachbarten Guyana verfügbar zu sein, aber die Regierung dieses Landes hat angedeutet, dass sie kein Interesse daran hat, die Einwanderung von Mennoniten zuzulassen.


Informationen von "https://anabaptistworld.org" Übersetzt und ergänzt.




731 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page