top of page
Suche

Herbert Jantzen am 02.02.2022 gestorben

Aktualisiert: 11. Feb. 2022


Kanada

Herbert John Jantzen geboren am 12. September 1922 in Hepburn Saskatchewan, Kanada ist ein deutsch-kanadischer evangelikaler Theologe. Er erstellte eine deutschsprachige Bibelübersetzung und verfasste die Reihe „Die Hauptlehren der Heiligen Schrift“.

Herbert Jantzen studierte am Canadian Mennonite Bible College in Winnipeg Theologie und Erziehungswissenschaften. Danach wirkte er von 1951 bis 1954 als Bibelschullehrer, Evangelist und Pastor in kanadischen Gemeinden.

1954 kam er nach Europa. Dort war er in den Niederlanden, in Deutschland und in der Schweiz als Reiseprediger unterwegs. 1971–1981 war er Professor für Dogmatik an der Freien Evangelisch-Theologischen Akademie Basel. Anschließend unterrichtete er gastweise an der Freien Theologischen Akademie Gießen sowie an verschiedenen Bibelschulen. 1999 kehrte er nach Kanada zurück.

Seine 1999 veröffentlichte Übersetzung der Briefe des Neuen Testamentes basiert auf dem Textus Receptus in der Ausgabe des französischen Verlegers Robert Estienne von 1550. Aufgrund seines Bibelverständnisses war Jantzen in der Tradition konkordanter Übersetzungen bemüht, „die bedeutenderen Begriffe mehr oder weniger konstant wiederzugeben.“

Jantzens Übersetzung des gesamten Neuen Testamentes erschien im April 2007; auch sie folgte wiederum dem Textus Receptus von 1550. Mit der Übersetzung verband er Hinweise auf Parallelstellen, Fußnoten, ein Begriffsverzeichnis und einen Übersetzungskommentar. Die Übersetzung solle dem Leser auf die Frage „Was steht denn eigentlich geschrieben?“ möglichst Antwort geben.


122 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page