top of page
Suche

Mennoniten produzieren 54,4% der gesamten Ernte in Campeche

Aktualisiert: 1. März 2022


Mexiko

Im Jahr 2021 hat die landwirtschaftliche Produktion in den 18 mennonitischen Kolonien von Campeche stark zugenommen.

Insgesamt wurden ca. 164.442 Tonnen von Soja, Mais und Sorghum geerntet. Dieses entspricht, so dem Ministerium für ländliche Entwicklung (SDR) etwa 54,4 Prozent

der gesamten Produktion in dem Bundesstaat. Diese Informationen stammen von den Landwirten Franz Peters Ferh und Abraham Unger Wiebe von der Kolonie Nueva Trinidad, in Hopelchen.

Sie betonten, dass in den einzelnen mennonitischen Siedlungen im Durchschnitt bis zu 12.000 Tonnen geerntet werden, je nachdem was für ein Saatgut angebaut wurde. Auch hängt viel von der Bodenbeschaffenheit ab, von der Bearbeitung des Bodens und nicht zuletzt vom Regen.




Informationen aus der Zeitung "Por Esto" Übersetzt und angepasst

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page