top of page
Suche

Anbau von Rizinus in der Kolonie Bajo Verde

Aktualisiert: 24. Feb.


Bolivien

Derzeit fördern die Regionalregierung von Villa Montes und die INIAF den Anbau von Rizinus mit dem Ziel daraus Biodiesel herzustellen. Die ölhaltuge Pflanze wird versuchsweise auf 65 Hektar angebaut. Die Regionalregierung unterstützt die Landwirte mit Maschinen und Saatgut.


Die Mennoniten Kolonie "Bajío Verde" im Bezirk 11 der Gemeinde Villa Montes hat sich an den Anbau von Rizinus gewagt. Die Ernte soll an eine Rizinus-Ölextraktionsanlage geliefert werden. Hiermit soll dann Biodiesel hergestellt werden.



Die Regionalregierung von Villa Montes hat über den regionalen Landwirtschaftsdienst (Seragro) in Abstimmung mit dem Nationalen Institut für land- und forstwirtschaftliche Innovation (INIAF) den Anbau von Rizinus im Rahmen des Programms zur Förderung der Produktion von Ölhaltigen Pflanzen genehmigt. In den mennonitischen Kolonien und der Gemeinde Lecheronal ist eine industrielle Produktion vorgesehen.


Der PFEO-Techniker Divar Gonzales lud landwirtschaftliche Erzeuger, die an diesem Programm teilnehmen möchten, dazu ein, sich an die Büros der Regionalregierung zu wenden, da sie über Seragro mit Maschinen unterstützt werden, die den Rizinus-Pflanzprozess unterstützen.



Der Beamte erklärte, dass in Lecheronal derzeit der Anbau von 50 Hektar Rizinus geplant sei, von denen 20 bereits gepflanzt seien und der Rest im Laufe der folgenden Tage fertiggestellt werde. Während in der mennonitischen Kolonie "Bajío Verde" bereits 15 Hektar gepflanzt wurden, warten sie auf die Bestätigung anderer Gemeindemitglieder, die beabsichtigen, sich auch an diese Produktion zu wagen.


Der technische Vertreter der INIAF, Jorge Arispe, erklärte, dass die Arbeit der Landwirte darin bestehe, das Land mit der Egge vorzubereiten, und das Grundstück für die Aussaat vorzubereiten. Das Gegenstück der Produzenten bestehe darin, das Saatgut zusätzlich über die PFEO zu liefern und Informationen über den Anbau zu sammeln.


Franz Mamani, Landwirt aus der Gemeinde Lecheronal, freut sich über die Unterstützung, die INIAF und die Regionalregierung für den Anbau von Rizinus. Er betont, dass hier eine Pflanze angebaut wird, die in diesem Teil von Villa Montes eine gute Anpassung erfahren hat.


Es sei daran erinnert, dass die INIAF im Juli 2023 mit der Anpflanzung von vier Hektar Rizinus in der Gemeinde Villa Montes in den Gemeinden Caigua, Tigüipa und Taiguati begonnen hat. Am Ende derselben Bewirtschaftung erhielten die Produzenten eine Barzahlung für die Lieferung Ihrer Produktion.

Nach Angaben der INIAF werden 280 Millionen Bolivianos für die Durchführung des Projekts zur Förderung der Rizinus-Produktion bereitgestellt.


Informationen aus der Zeitung "elpais.bo" Übersetzt und angepasst.




190 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page