top of page
Suche

Mennonitische Schule wird wieder aufgebaut


Paraguay


Bergthal ist eine mennonitische Kolonie, die sich im Verwaltungsbezirk Juan Eulogio Estigarribia im Bundesstaat Caaguazú befindet.



Die Grundschule "Primavera" in der Mennoniten Kolonie Bergthal, die am 28. Dezember aufgrund religiöser und kultureller Unterschiede abgerissen wurde, wird an gleicher Stelle wieder aufgebaut. So können hier nun doch Kinder aus der Kolonie und anderen Teilen der Region aufgenommen werden. Der Abbruch der Schule ereignet sich nach einem heftigen Rechtsstreit zwischen Mitgliedern der Kolonie, bei dem einige gegen die Einrichtung der Schule waren, die auf Koloniegelände gebaut wird und auch Kinder aufnimmt, die nicht zu der Kolonie gehören.


Die salomonische Übereinkunft zum Wiederaufbau der Schule kam nach Vermittlung des Ombudsmanns Rafael Ávila zustande, der diesen Vermittlungsprozess angeleitet hat. Die Unterzeichnung der vorgenannten Übereinkunft wurde am 10.02.2023 im Departementalen Kulturzentrum der Stadt Caaguazu unterzeichnet.

Der Koordinator des Schulbauprojektes, Stephen Falk, sagte, dass beide Parteien bei mehreren Forderungen nachgeben mussten und dass dank eines gemeinsamen Dialogs und der Vermittlung der nationalen Behörden eine Einigung erzielt werden konnte, die der Kolonie insgesamt zugute kommt.

Er wies darauf hin, dass die Schule sofort wieder aufgebaut und in die Lage versetzt werde, Kinder aus allen Teilen der Region aufzunehmen.


Einer der Kolonievorsteher des Kolonie Bergthal, Albert Hildebrand, sagte seinerseits, dass der Konflikt mit der Frage der Schule soweit gelöst sei, dass nun alle gerichtlichen Klagen die gegen diejenigen eingereicht würden, die den Bau der oben genannten Bildungseinrichtung durchgeführt hätten zurückgenommen werden können.

Er versicherte weiter, dass sie anderen Kindern, die nicht aus der Kolonie stammen, Zugang zu der Schule gewähren werden. Auch soll in einer Kolonieversammlung überlegen werden, eine weitere Einrichtung zu bauen für die eigenen Kinder der Kolonie.


Der Abteilungsleiter des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft (MEC), Lic. Alcira Benítez wies darauf hin, dass mit diesem Abkommen die verfassungsmäßige Garantie dafür erreicht wird, dass Kinder ohne Berücksichtigung ihrem Herkunftsort eine menschenwürdige Ausbildung erhalten können.

Er erklärte, dass die Vereinbarung angesichts der Tatsache, dass der Bau einer zweiten Schule in der Region geplant ist, zur Bildungsentwicklung in der Region beitragen wird, eine Situation, die die Bildungsentwicklung fördern wird.


Informationen aus der Zeitung "abc" Übersetzt und angepasst




60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page