top of page
Suche

Lehrer Konferenz im paraguayischen Chaco


Paraguay

Am 08. April fand die dritte Konferenz von Lehrern aus mennonitischen Schulen und Hochschulen in Paraguay im paraguayischen Chaco statt, wo sich rund 350 Lehrer zwei Tage lang in Plenarsitzungen und Workshops weiterbildeten. Diese Lehrerkonferenz findet alle drei Jahre statt und wird vom Allgemeinen Bildungsrat organisiert.


Für diese Veranstaltung war Prof. Dr. Michael Schratz aus Österreich eingeladen worden. Bei der Eröffnungsveranstaltung gaben verschiedene Behördenvertreter Grußworte weiter, es wurden Lieder eines Schülerchors der "Philadelphia School" gesungen und Volkstänze der "Terra Nostra Academy" vorgeführt.


Diese Bildungskonferenz ist äußerst wichtig, weil sie die Bemühungen der mennonitischen Bildungsgemeinschaft unterstützt, die umrissenen gemeinsamen Ziele zu erreichen, indem sie Lösungen für auftretenden Problemen aufzeigt. Teilnehmende Lehrkräfte erhalten wichtige Tipps, die sie in ihrer täglichen Arbeit anwenden können.


Der Zweck von ACOMEPA ist es, Aktivitäten durchzuführen, die auf das Gemeinwohl der mennonitischen Kolonien Paraguays abzielen, sowohl in sozialer, kultureller oder sonstiger Hinsicht. Die ACOMEPA versucht ein Netzwerk aufzubauen zwischen der paraguayischen Regierung, anderen ausländische Regierungen, mennonitischen Zentren im In- und Ausland sowie mit anderen nationalen oder internationalen Einrichtungen oder Agenturen.


Die Mitglieder von ACOMEPA sind der Bürgerverein Chortitzer Komitee, der Mennonitische Bürgerverein Kolonie Fernheim, der Verein Kolonie Neuland, der Verein Kolonie Volendam und der Bürgerverein Friesland.



Informationen aus der Zeitung "r c c" Übersetzt und angepasst




22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page