top of page
Suche

31. Dezember 1384 Tod von John Wyclif



Am 31. Dezember 1384 stirbt John Wyclif an den Folgen eines Schlaganfalles während der Messe in Lutterworth.


Er war in England der erste, der den Papst öffentlich als Antichrist bezeichnete.


Im Jahr 1412 wurden 267 Schriften von Wyclif in London als häretisch verurteilt. Drei Jahre später bestimmte das Konzil von Konstanz, dass alle Schriften Wyclifs zu verbrennen wären. 30 Jahre nach seinem Tod am 4. Mai 1415 wird Wiclif zum Ketzer erklärt.


Im Jahre 1428 wurden seine Gebeine auszugraben und verbrannt. Veranlasst wurde die Verbrennung durch den Bischof Richard Fleming von Lincoln.


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page