top of page
Suche

Gedenkfeier in Cuauhtémoc

Aktualisiert: 10. März 2022


Mexiko

Mit einer Reihe von Vorträgen und Konferenzen gedachten die mennonitischen Gemeinden am 08.03.22 des 100. Jahrestages ihrer Ankunft in der Stadt Cuauhtémoc. In den Veranstaltungen wurden historische Rückblicke auf die Ankunft und Entwicklung in diesem letzten Jahrhundert gemacht.


Die Veranstaltung fand in schlichter Weise in der Halle des Handelszentrums bei Kilometer 18 statt, wo Abraham Schmitt, Präsident des Organisationskomitees der Feierlichkeiten mit der Begrüßung der Teilnehmer eröffnete. Er hob bei dieser Veranstaltung hervor, dass die mennonitische Gemeinde nicht nur stolz auf ihre mennonitische Herkunft ist, sondern auch darauf zu Cuauhtémoc, Chihuahua und zu Mexiko zu gehören.


Neben Hunderten von Menschen aus den benachbarten mennonitischen Siedlungen nahmen an der Veranstaltung auch die Vorsteher der Kolonien "Manitoba" und "Swift-Current", verschiedene Kirchenminister, Geschäftsleute sowie Zivilbehörden der drei Regierungsebenen teil. Auch Kinder der ersten Siedler, die damals von Kanada nach Mexiko ausgewandert waren, nahmen an dieser Veranstaltung teil.


Persönlichkeiten wie Pedro Rempell und Fernando Suárez gaben den Teilnehmern historische Rückblicke auf dieses wichtige Ereignis aus mennonitischer und mexikanischer Sicht der Ereignisse.


Guillermo Fehr Löwen, einer der Vorsteher der Kolonie "Manitoba" stellte anhand der letzten Siedlerzählung die Entwicklung der Kolonie dar. So wohnen in der Kolonie "Manitoba" aktuell 17.212 Siedler.


Sämtliche Ansprachen und Reden, ob historisch, Danksagungen oder Beschreibung der gegenwärtigen Situation der Mennoniten, wurden auf Spanisch und Niederdeutsch gehalten.


Während der Veranstaltung richtete der Gemeindepräsident von Cuauhtémoc, Elías Humberto Pérez Mendoza, einige Worte an die gesamte Gemeinde und betonte die Bedeutung, die die Mennoniten für die Entwicklung der Gemeinde Cuauhtémoc hatten; Er betonte auch die Art und Weise, wie sie sich mit anderen Kulturen, die bereits auf dem Territorium angesiedelt waren, zusammenschlossen, um das Land der drei Kulturen zu bilden.



Informationen aus der Zeitung "El Heraldo de Chihuahua" Übersetzt und angepasst

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yorumlar


bottom of page