top of page
Suche

Flugzeug stürzt in mennonitische Kolonie

Aktualisiert: 3. Aug. 2022


Bolivien


Gestern am ersten Augusttag stürzte ein Kleinflugzeug in einer mennonitischen Kolonie, südlich von Santa Cruz, den sogenannten " Brechas" ab. Das Flugzeug war wohl auf dem Weg nach Camiri. Die beiden Insassen flohen von dem Unfallort, um den herbeigerufenen Polizeibeamten zu entgehen.


Laut dem Bericht der des Antidrogeneinheit der bolivianischen Polizei (Felcn) fing das Flugzeug Feuer, als es an diesem Montag gegen 9:00 Uhr auf dem Boden aufschlug. Am Mittag trafen weitere Beamte der Spezialeinheit der Polizei (GIOE) am Unfallort ein und untersuchten das Flugzeug. Dabei wurde unter anderem festgestellt, dass das Flugzeug kein Kennung hatte.


Die Koloniebewohner teilten den Anti-Drogen-Beamten mit, dass zwei Personen das Flugzeug nach dem Unfall verlassen hatten und mit ihren Habseligkeiten in unbekannte Richtung geflohen sind, ohne auch nur um Hilfe zu bitten.


Die GIOE-Beamten durchsuchten die Überreste des Flugzeugs und fanden einen Rucksack und eine Tasche, die angeblich den Insassen gehören. In beiden Gepäckstücken wurde auch Kleidung gefunden.


Die Felcn hat bereits eine Untersuchung in diesem Fall eingeleitet und versucht herauszufinden, wo das Flugzeug gestartet ist und was sein Ziel war. Zusätzlich wurde untersucht, ob verbotene Substanzen transportiert wurden.



Informationen aus den Zeitung "El Deber" Übersetzt und angepasst.




45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page